In die Pedale, fertig, los!

03.03.2013 - 30.12.2013

10'330 Kilometer in 20 Ländern

Die Idee dieser Reise

Warum mit dem Fahrrad nach Nepal?

 

Vor 5 Jahren lebte ich für drei Monate bei einer tibetischen Familie in Pokhara, Nepal. Eine wertvolle Zeit gezeichnet von vielen Erlebnissen, Erfahrungen und Prägungen an die ich mich gerne täglich zurückerinnere. Der Abschied von der Familie fiel mir enorm schwer: wir assen ein letztes mal zusammen das Frühstück, Fladenbrot gefüllt mit Kartoffeln und scharfem Gewürz. An diesem Morgen sprachen wir kaum ein Wort... wir verstanden uns auch so. Beim Aufwiedersehen sagen drückten wir Stirn an Stirn zusammen, das letzte was ich zu Kunga, dem Vater sagte war: eines Tages werde ich Euch besuchen kommen, bis dahin trinkt bitte zwischendurch für mich Tibetischer Buttertee... Namaste

Was bringt diese Reise mit sich?

  • Verschiedenen Kulturen und Menschen durfte ich begegnen und sie kennenlernen
  • Die Welt so zu sehen wie sie ist
  • Geduld, Toleranz und Achtsamkeit tagtäglich zu üben und zu leben
  • Spass und viel Freude am Unterwegs-Sein
  • Das Ziel Pokhara und die Familie konnte ich erreichen
  • Menschen die mich das Leben lehrten
  • Zu Beginn war es ein Abenteuer...es entwickelte sich zu einer Lebensschule
  • Ein wenig Rückenwind :)

 

Also, darum fuhr ich mit dem Fahrrad nach Nepal !

 

 

Der Sinn des Reisens besteht darin,

die Vorstellung mit der Wirklichkeit auszugleichen,

und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten,

sie so zu sehen wie sie sind.

 

Samuel Johnson